Presseerklärung zur Einrichtung eines Notkrankenhauses in Bad Bergzabern

Von Andrea Klein, Fraktionsvorsitzende Bündnis90/ Die Grünen
Kreis Südliche Weinstraße

Die aktuelle Corona-Pandemie fordert von allen Bürgerinnen und Bürgern sehr große Anstrengungen. Das schnelle und konsequente Handeln des Kreises sorgte dafür, dass die Infektionszahlen unter den Befürchtungen blieben, die wir aus dem nahen Elsass erfahren mussten.

Um ausreichend Kapazitäten in unseren Krankenhäusern zu haben, wurden die beiden Notkliniken in Landau und im Krankenhaus Bad Bergzabern eingerichtet.

Im Falle einer Ausweitung der Ansteckung wäre und ist der Kreis vorbereitet. Die Bürger können sicher sein, dass die politischen Entscheidungen dafür gesorgt haben, alle notwendigen Behandlungen zu gewährleisten.

Nicht nachvollziehen kann die Kreistagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen die Kritik von Alexander Schweitzer an der Einrichtung des Notkrankenhauses in Bad Bergzabern.

Für den Fall, dass dort Menschen zu behandeln sind, wird unmittelbar Klinikpersonal von der Bundeswehr angefordert und auch eingesetzt. Eine leere Abteilung muss nicht besetzt sein, Krankenschwestern, Pfleger, Ärztinnen und Ärzte sind schon genug belastet.

Bündnis90/Die Grünen danken allen, die mit der Krankheit beschäftigt sind oder ihr ausgesetzt sind, für Ihre auch gefährliche Arbeit. Wir hoffen, die Notkrankenhäuser nie zu brauchen, aber wir sind froh, dass wir sie haben.

Verwandte Artikel