Pressemitteilung: Menschenunwürdige Abschiebepraxis beenden! Alexandra zurückholen!

Zur Abschiebung von Alexandra und ihrer Familie erklärt der integrationspolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen, KV Südliche Weinstraße, Peter Kallusek:

Die Südpfälzischen Grünen haben mit Entsetzen zur Kenntnis nehmen müssen, dass die Ausländerbehörden unserer Region erneut vollkommen unverhältnismäßig und ohne jedes Fingerspitzengefühl gegen ausländische Mitbürgerinnen vorgegangen sind.

Anders lässt sich die Vorgehensweise, ein Kind ohne vorherige Information und die Möglichkeit des Abschiedes von FreundInnen und ihren MitschülerInnen aus ihrem Umfeld herauszureißen, wie bei der 13-jährigen Alexandra geschehen, nicht erklären, findet der integrationspolitische Sprecher der Kreisgrünen, Peter Kallusek.

Die Abholung von der Polizei um 4 Uhr in der Nacht offenbart zudem, wie gnadenlos und menschenunwürdig hier vorgegangen wurde. Erinnerungen an die Familie Korkmaz vor 12 Jahren, deren Kinder sogar direkt von der Polizei aus der Schule geholt wurden, werden wach, so Kallusek weiter. Es offenbart, dass die Verantwortlichen in der Ausländerbehorde offenbar nichts gelernt haben.

Es zeigt aber auch, dass unsere Gesetzes- und Asylverfahrensregelung dringend den Erfordernissen eines Einwanderungslandes, das wir faktisch geworden sind, angepasst und menschenwürdiger gestaltet werden muss. Solange diese unwürdige Abschiebepraxis weiter gelebt wird, ist ziviler Ungehorsam gegen solche Abschiebungen legitim und sollten auch Kirchen wieder stärker sich des Instrumentes „Kirchenasyl“ bewusst werden, fordert Kallusek weiter.

Denn, wer garantiert, dass diese Familie nicht in Tschetschenien verfolgt wird? Wer garantiert dafür, dass Alexandra, ebenso wie ihr Bruder und die Mutter nicht irreparable psychische Schäden davontragen werden? Wer garantiert, dass eine Wiedereingliederung in Tschetschenien und die Anbindung an ein intaktes Umfeld dort möglich sein werden? Dieses heimatliche Umfeld, das sie in der Süpfalz hatten, wurde der Familie von Alexandra und ihr selbst nun genommen.

Wir Grünen fordern die Aufhebung dieses Ausweisungsbeschlusses und Rückholung der Familie! Es wird Zeit, dass solche Praktiken der Ausweisung aufhören und dass Menschen, die nur Schutz vor Verfolgung gesucht haben, nicht mehr in Abschiebegefängnisse mit meterhohen Mauern gesteckt und oftmals auch in unwürdigen Wohnungen untergebracht werden.

Verwandte Artikel